Wie Finanzdienstleister von FIDLEG profitieren

Blogbeitrag

Das neue Finanzdienstleistungsgesetz FIDLEG hat direkte Auswirkungen auf den Berufsalltag von Finanz-/Kundenberater*innen. Der Gesetzgeber hat den Kundenschutz deutlich erhöht. Das im Januar 2020 in Kraft gesetzte Gesetz bringt aber nicht nur mehr Pflichten mit sich: Wer FIDLEG richtig umsetzt, verbessert die langjährige Kundenbindung und steigert die Chancen auf Mehrerträge.

Das Finanzdienstleistungsgesetz FIDLEG ist Teil der neuen Finanzmarktarchitektur. Es schafft einheitliche Wettbewerbsbedingungen und enthält Verhaltensregeln, die Finanzdienstleister gegenüber ihren Kunden einhalten müssen sowie für den Vertrieb von Finanzinstrumenten.  

Den Lebensphasen angepasste Vorsorge

Das Gesetz verlangt von den Finanzdienstleistern eine dem Kunden angemessene Aufklärung und Beratung. Vorgeschrieben ist beispielsweise eine Eignungsprüfung, die man bei einer Anlageberatung mit Kenntnis des gesamten Kundenportfolios und bei einer Vermögensverwaltung durchführen muss. Eine Pflicht, die auch Vorteile hat: Der Berater kennt danach die Gesamtsituation des Kunden und ist für eine den verschiedenen Lebensabschnitten angepasste Vorsorge gerüstet.

Margen schrumpfen

Willy Graf

FinConTec-Gründer und CEO Willy Graf hat sich als Präsident des Finanzdienstleisterverbandes VALIDITAS über Jahre mit der neuen Gesetzgebung auseinandergesetzt. «2018 habe ich insgesamt 18 Wochenenden dem Lesen von Gesetzesfahnen gewidmet und mich mit Mitgliedern der parlamentarischen Kommissionen ausgetauscht, damit das Gesetz für die Branche anwendbar wurde.» Die hohe Regulierungsdichte ist nur eine der vielen anstehenden Herausforderungen für die Finanzdienstleister. Gleichzeitig nimmt der Kostendruck zu, die Margen schrumpfen und die Ansprüche der Kunden verändern sich. «Dem kann man nur begegnen, wenn man digital gut aufgestellt ist und die Kundenbeziehung vertieft», sagt Willy Graf.

Vorsorgeplan als Basis
Das Schlüsselbegriff für mehr Kundenbindung heisst: holistische (oder ganzheitliche) Kundenberatung. Die Grundlage dafür ist der Vorsorgeplan. Es gibt im Leben einer Kundin oder eines Kunden 40 Ereignisse, die sich auf deren Vorsorge auswirken. Vorsorge bedeutet nicht einfach den Abschluss einer Säule-3a-Lösung, sondern die Begleitung und Beratung des Kunden in allen Situationen, die sich auf die Vorsorge auswirken. Bei jedem dieser Ereignisse muss der Berater informiert und in der Lage sein, die richtige Entscheidung zu treffen. Wenn er die Grundlagen der Lebenssituation des Kunden mit Hilfe des Vorsorgeplanes kennt, kann er rasch, richtig und effizient helfen. «Das will jeder Kunde, sei es in der Autowerkstatt, beim Hausarzt oder eben beim Finanzberater», sagt Willy Graf. «Der Finanzberater ist quasi der finanzielle Gesundheits-Coach des Kunden.»

Eine Schweizer Lösung
Was bisher fehlte, ist ein digitales Werkzeug, das die holistische Beratung ermöglicht. Zu diesem Zweck gründete Willy Graf mit seiner VVK Gruppe (VVK Vorsorge- und Vermögenskonzepte AG) in Teufen AR die FinConTec AG. Sie entwickelt und vertreibt die neue Business Software FinConPro, die erste Schweizer All-in-one-Lösung für die Finanzberatung. FinConPro beinhaltet vier lebensphasengerechte Plansituationen, damit der Berater keine Zeit bei der Fortschreibung der finanziellen Situation des Kunden verliert. Wechselt in einem grösseren Team der Berater, muss der Nachfolger in der Lage sein, die Situation des Kunden ohne Aufwand zu übernehmen und weiter zu pflegen.

Für kleine und grosse Unternehmen
Mit FinConPro können die Kundenberater eine lebenslange Kundenbeziehung erfolgreich bewirtschaften – und steigern dank der hohen Automatisierung ihre Chancen auf Mehrerträge. Mit nur 17 Angaben oder in etwa 10 Minuten ist dank FinConPro eine gesetzeskonforme Eignungsprüfung gemacht. Das Tool läuft webbasiert – ideal auch für Homeoffice oder beim Kundenbesuch –, wird in einem Schweizer Rechencenter oder auf eigenen Servern gehostet und ist viersprachig aufgebaut. Verschiedene Abo-Pakete decken die unterschiedlichen Bedürfnisse von kleinen und grossen Unternehmen ab.

 

Mehr Infos: www.fincontec.ch/kundenschutz

X